Wärmepumpenförderung

Jetzt bundesweit von der Förderung zur Investition in Wärmepumpen profitieren und Zuschüsse bis zu über 25.000 € sichern. Gefördert werden Wärmepumpen unterschiedlichster Art.

Die Inhalte im Überblick:
  • Antragsteller können private Personen oder Unternehmen sein
  • Antragsstellung ist jederzeit möglich & muss VOR dem Abschluss des Lieferungs- und Leistungsvertrages erfolgen
  • Förderfähig sind effiziente Wärmepumpen bis max. 100 kW Nennwärmeleistung
  • Wärmepumpen müssen bestimmte formale und technische Anforderungen und Umweltstandards erfüllen (z. B. Leistungs- und Jahresarbeitszahlen)
  • Förderung variiert nach Art und Nennwärmeleistung der Wärmepumpe, nach Anlagenart (Neubau, Gebäudebestand) sowie nach den damit verbundenen Optimierungsmaßnahmen
  • Basisförderungen für die Errichtung der Wärmepumpe sind zwischen 1.300 € und 15.000 € möglich
  • Neben den Basisförderungen gibt es Zusatzförderungen, welche kombinierbar sind
  • Insgesamt kann sich aus Basis- und Zusatzförderung ein Gesamtzuschuss von über 25.000 € ergeben
Die Förderungen im Einzelnen:

Wärmepumpenförderung (= Basisförderung)

  • Gasbetriebene Wärmepumpen mind. 4.500 € bzw. 15.000 €
  • Elektrisch betriebene Luft/Wasser-WP mind. 1.300 € bzw. 6.000 €
  • Elektrisch betriebene Wasser/Wasser-WP oder Sole/Wasser-WP mind. 4.000 € bzw. 15.000 €

Zusatzförderungen:

  • Kombinationsbonus 500 €
  • Lastmanagementbonus 500 €
  • Gebäudeeffizienzbonus (zusätzlich bis zu 50 % der Basisförderung)
  • Optimierungsbonus (zusätzlich bis zu 50 % der Basisförderung)
  • Heizungspaketbonus APEE (20 % der Basisförderung plus pauschal 600 €)

 


Profitieren Sie jetzt von der Energieförderung
und führen Sie Ihren Privathaushalt oder Ihr Unternehmen in
eine grüne Zukunft!


Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zur Wärmepumpenförderung

Portrait Fabian Rietz

Fabian Rietz
energie@staffcoach.de
Tel (0172) 5443384