Wärmepumpenförderung

Jetzt bundesweit von der Förderung zur Investition in Wärmepumpen profitieren und Zuschüsse bis zu über 25.000 € sichern. Gefördert werden Wärmepumpen unterschiedlichster Art.

Die Inhalte im Überblick:
  • Antragsteller können private Personen oder Unternehmen sein
  • Antragsstellung ist jederzeit möglich & muss VOR dem Abschluss des Lieferungs- und Leistungsvertrages erfolgen
  • Förderfähig sind effiziente Wärmepumpen bis max. 100 kW Nennwärmeleistung
  • Wärmepumpen müssen bestimmte formale und technische Anforderungen und Umweltstandards erfüllen (z. B. Leistungs- und Jahresarbeitszahlen)
  • Förderung variiert nach Art und Nennwärmeleistung der Wärmepumpe, nach Anlagenart (Neubau, Gebäudebestand) sowie nach den damit verbundenen Optimierungsmaßnahmen
  • Basisförderungen für die Errichtung der Wärmepumpe sind zwischen 1.300 € und 15.000 € möglich
  • Neben den Basisförderungen gibt es Zusatzförderungen, welche kombinierbar sind
  • Insgesamt kann sich aus Basis- und Zusatzförderung ein Gesamtzuschuss von über 25.000 € ergeben
Die Förderungen im Einzelnen:

Wärmepumpenförderung (= Basisförderung)

  • Gasbetriebene Wärmepumpen mind. 4.500 € bzw. 15.000 €
  • Elektrisch betriebene Luft/Wasser-WP mind. 1.300 € bzw. 6.000 €
  • Elektrisch betriebene Wasser/Wasser-WP oder Sole/Wasser-WP mind. 4.000 € bzw. 15.000 €

Zusatzförderungen:

  • Kombinationsbonus 500 €
  • Lastmanagementbonus 500 €
  • Gebäudeeffizienzbonus (zusätzlich bis zu 50 % der Basisförderung)
  • Optimierungsbonus (zusätzlich bis zu 50 % der Basisförderung)
  • Heizungspaketbonus APEE (20 % der Basisförderung plus pauschal 600 €)

 


Profitieren Sie jetzt von der Energieförderung
und führen Sie Ihren Privathaushalt oder Ihr Unternehmen in
eine grüne Zukunft!


Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zur Wärmepumpenförderung

Sebastian Richter
energie@staffcoach.de