Luxof – Glasfaser Academy

Eine flächendeckende Breitbandversorgung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der neunzigprozentige Ausbau der Breitbandversorgung ist ein Leitziel der Bundesregierung für die kommenden Jahre. Der Anschluss Bevölkerung gerade im ländlichen Raum an das Breitbandnetz ist die wesentliche Ausrichtung der Bundesregierung zur Erreichung der flächendeckenden Erschließung mit LTE und 5G.

Die zu geringe Kapazität der Arbeitskräfte in diesem Bereich begrenzt und verhindert derzeit den Ausbau des Glasfasernetzes. Mit unserem Weiterbildungsangebot ändern wir dies und unterstützen den Ausbau der Breitbandversorgung! Wir haben ein Angebot mit Praktikern entwickelt, das Wissen praxisnah und im Einsatz an der Praxis vermittelt – Die Luxof – Glasfaser Academy.

Unsere zertifizierten Weiterbildungsangebote
im Bereich Glasfaser-Technologie (LWL)

Mit unseren Angebot können wir Ihre Mitarbeiter oder Sie für den Arbeitsmarkt der Zukunft qualifiziert ausbilden, sodass die geplanten Ausbauziele der Bundesregierung bis 2025 erreicht werden können. Unsere Dozenten im LWL-Bereich kommen alle aus der Praxis und bilden Sie in zertifizierten und förderfähigen Weiterbildungen aus.

Unternehmen/ Mitarbeiterschulungen

Mit weiteren Förderungsmöglichkeiten

Zertifizierte Maßnahmen/ Weiterbildung

Bis zu 100% förderfähig (Agentur für Arbeit).

Unsere Lösung für den Breitbandausbau!

Zu wenig Kapazitäten bei der Planung und der Fachkräftemangel verzögern aus Sicht eines Bauverbandes den Ausbau des schnellen Internets. „Es fehlen massiv Planungskapazitäten – bei den Bauämtern und bei den Planungs- und Ingenieurbüros, welche die Unternehmen auch nicht übernehmen können.“

Schon im vergangenen Jahr hatte der IT-Branchenverband Bitkom ähnlich argumentiert. „Für eine flächendeckende Versorgung bräuchten wir etwa eine Million Kilometer Glasfaser, doch es gibt bei den Baufirmen aktuell nur Kapazitäten, um jährlich 50.000 bis 70.000 Kilometer zu legen“, hatte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder gesagt und hinzugefügt: „Es wird also 20 Jahre dauern, bis zu jedem Haus in Deutschland Glasfaser zu haben.“ Netzbetreiber bekommen die fehlenden Ausbaukapazitäten bereits zu spüren. „Von 55 Tiefbauunternehmen, die wir gerade angeschrieben haben, hat keines geantwortet“, sagte Bernd Thielk, Geschäftsführer des Hamburger Netzbetreibers Willy.tel, im November 2017. Viele Firmen seien bereits bis 2019 ausgelastet. Die Tiefbaupreise seien um 30 Prozent gestiegen.

Jetzt Anmelden !

HOME@Staffacademy